Patenschaft - was ist das eigentlich?


Neben den Menschen, die sich ein Leben ohne Vierbeiner im Haushalt gar nicht mehr vorstellen können, gibt es auch andere, die gerne einen Hund oder eine Katze halten oder einfach nur einem Tier aus dem Tierschutz helfen möchten, allerdings aufgrund von Allergien, Zeitmangel oder anderen Lebensumständen derzeit nicht in der Lage dazu sind. Für solche Menschen bietet es sich an, eine Patenschaft zu übernehmen. Man wird praktisch zum „virtuellen Tierhalter“.


Und wie funktioniert das?


Der Pate überweist monatlich oder jährlich einen Betrag an den Tierschutzverein.
Der Jahresbeitrag beträgt 150 Euro, der Monatsbeitrag beträgt 15 Euro und Kinderpatenschaften sind ebenfalls möglich. Unsere jungen Tierfreunde überweisen allerdings nur 5 Euro monatlich, da das Geldbörserl ja doch etwas kleiner als das der Erwachsenen ist. Der gespendete Betrag wird für Futter, Tierarztkosten und andere laufenden Kosten für den von Ihnen ausgewählten Hund verwendet.
Und wie lange bin in dann Pate?


Die Patenschaft gilt jeweils für den bezahlten Monat bzw. für das bezahlte Jahr und ist jederzeit kündbar.


Hinweis: Auch bei einem Jahresbeitrag erfolgt keine Rückerstattung, wenn Ihr Schützling im laufenden Jahr vermittelt werden kann oder, was sehr traurig ist, aber auch passiert, im Tierheim stirbt. Das restliche Geld Ihres Beitrags wird in diesem Fall für einen anderen Hund verwendet, der dieses Geld nötig hat. Wir bitten um Verständnis hierfür.


Was passiert, wenn mein Schützling vermittelt wird?


Na, das ist doch ein Grund zur Freude, oder? Sollte das von Ihnen ausgewählte Tier im Laufe des Jahres vermittelt werden, hat es gute Chance auf ein schönes, dauerhaftes Zuhause, denn wir schauen uns die Adoptiveltern schon sehr genau an. Wenn Sie gerne weiterhin einen Vierbeiner unterstützen möchten, finden Sie mit Sicherheit einen weiteren liebenswerten Hund, für den Sie etwas tun möchten. Es bietet sich natürlich auch an, etwas Gutes zu tun und eine Patenschaft für ein älteres Tier oder eines mit Behinderung zu übernehmen, da deren Vermittlungschancen leider nicht so gut sind wie die Chancen für ein gesundes, junges Tier.


Wenn Sie sich für eine Patenschaft entscheiden sollten, sagen wir bereits jetzt "vielen, vielen  Dank" im Namen unserer Schützlinge.


Bitte geben Sie bei der Überweisung das Stichwort „Patenschaft“ und den Namen des Tieres an, für das Sie sich entschieden haben. Sie erhalten eine Bestätigung über die Patenschaft und können natürlich gerne regelmäßig auf unserer Website mitlesen, wo wir immer wieder über die glücklichen Hunde berichten werden, für die sich ein Pate gefunden hat.

Übernehmen Sie eine Patenschaft und retten Sie einen Hund aus der Tötungsstation. Mit einem Monatsbeitrag von 15 Euro pro Pate bzw. 5 Euro pro Student, Jugendlichem oder Pensionisten können Sie bereits ein Leben retten.

Link zum Patenschaftsantrag